Willkommen

Auf den nachfolgenden Seiten stelle ich Ihnen gerne mein Angebot zur Lerntherapie und Lernförderung vor.

Ich führe sowohl Legasthenie- als auch Dyskalkulietherapien durch und bin hierfür vom Jugendamt des Kreises Offenbach als Legasthenie- und Dyskalkulietherapeutin anerkannt.

Darüber hinaus biete ich Lerncoaching und allgemeine Begleitung bei Lernstörung und Lernschwierigkeiten an.

Ich lade Sie herzlich ein, sich hier ein wenig umzusehen und sich über mich und meine Arbeit zu informieren.

Bei Fragen oder für nähere Angaben:
Rufen Sie mich an: 06074-4860438
Schreiben Sie mir eine E-Mail: info@lerntherapie-dietzenbach.de.

Meine Vorgehensweise

Ganz gleich, ob es sich um Schwierigkeiten im Bereich Lesen/Schreiben oder Rechnen handelt, und die Frage nach einer qualifizierten Legasthenie- bzw. Dyskalkulietherapie im Raum steht oder ob Sie noch unsicher sind, welche Faktoren Ihr Kind in seiner schulischen und persönlichen Entwicklung hemmen, bietet sich die nachstehende Vorgehensweise in den meisten Fällen an:

Kostenfreies Erstgespräch
Sie schildern Ihr Anliegen und ich informiere Sie über meine Vorgehensweise

Lernbeobachtung
In einer zirka 60-minütigen Arbeitssituation erlebe ich Ihr Kind beim Rechnen und/oder Schreiben und erstelle eine Diagnose.

Elterngespräch
Ich berichte Ihnen über die Lernausgangslage Ihres Kindes, seine auditive und visuelle Wahrnehmungsfähigkeit und meine Beobachtungen zu Verhalten und Vorgehensweise. Wir besprechen mögliche Fördermaßnahmen.

Förderstunde
Ausgehend von den Ergebnissen der Diagnostik erarbeite ich einen individuellen Therapieplan, der auf das bereits erworbene Wissen und die Fähigkeiten Ihres Kindes aufbaut. Ziel ist, sein Selbstbewusstsein zu stärken und seine Eigenmotivation zu fördern.

Vereinbaren Sie gerne einen Termin für ein kostenfreies Erstgespräch unter Tel. 06074 4860438 oder senden Sie eine E- Mail an info@lerntherapie-dietzenbach.de.

 

Elternfeedback

„Meiner Meinung nach liegt der Unterschied zwischen Lerntherapie und Nachhilfe bzw. Förderunterricht darin, daß die Lerntherapie das „Lernen lernen“ fördert und das Interesse am Fach weckt. Marlene entwickelt nun Strategien und wendet diese beim Einkaufen und anderen alltäglichen Situationen an.“  Familie P.